Bild des Monats Juni 2020

Fahren und Zapfen

Zschwein
25 Jahre Fanclub Eindrücke

Herzlich Willkommen

beim
Dynamo Fanclub Sayda

Wir begrüßen Dich auf unserer Internetseite!
Seit 2.2.1995 sind wir ein organisierter Fanclub der SG Dynamo Dresden.
Hier findet Ihr unsere Erlebnisberichte und viele Bilder

Urlaubsfotos 2018 und 2019 Online!

Entspannung und Freude im Urlaub...

In den Jahren 2018 und 2019 hatten wir aufgerufen eure Urlaubsbilder mit Fanclub Sayda Bezug an uns zu schicken! Nun gibt es passend zur neuen Website auch die gesammelten Werke von EUCH! VIELE DANK an alle Einsender...

Netz, Decke, Aus“ hieß es am 24.April 2015 mal wieder in der Saydaer Turnhalle.
Mit dabei bei der 33. Volleyballstadtmeisterschaft natürlich die Fanclubblocker. Als Titelverteidiger ins Turnier gestartet, erwischte man im ersten Spiel gleich das Favoritenteam: „Familienmix“.

Die „Friedebacher-Fußball-Freunde“ des Volleyballstadtturniers waren für unser Team unter dem Strich einfach zu ausgeglichen.
Wie gewohnt startete der Fanclubsechser, der eigentlich aus sieben Spielern bestand, nervös und mit leichten Fehlern in den ersten Satz.
Die pure Erfahrung des Gegners konnte mit „Gelapp“, Grinsen, Arme als Sichtschutz heben und Flugeinlagen einfach nicht wettgemacht werden. Mit 20:13 Punkten...


Mit 20:13 Punkten ging der erste Satz in die Binsen. Im Second-Set fing man sich aber nun und kam nach einem 18:12 Rückstand sogar nochmal auf 19:18 ran. Der Gegner wurde nervös aber die Durchschlagkraft fehlte dem FC etwas und die Bälle mit der sogenannten „Krücke in die Lücke“ klappten gegen die erfahrenen Spieler auf der anderen Seite auch nicht immer. Selbst die junge „Hasendame“ auf der anderen Netzseite schmetterte härter als fünf von unseren „Volleyhasen“! Abhacken und Wasser trinken.

Elias spioniert
Elias spioniert
Damenspiel vor FC-Fahne
Damenspiel vor FC-Fahne
Turnierplanerklärung
Turnierplanerklärung
FC-Team 2015
FC-Team 2015

Das zweite Spiel ging dann gegen die „Volkssport Volleyballer“.
Alle Gesichter auf der Gegenseite waren bekannt und „rungs“ hatten wir den nächsten Satz verbockt. Ein „grauenhafter Satz“, bei dem weder der Angriff stattfand noch die Ballannahme ordentlich mit den „Pfoten zum Steller“ gebracht wurde. Rief der Gegner nicht gerade „aus, aus, ausgezeichnet“ hätte er auch rufen können: „So ein Block, der macht Bock“. Egal abhacken, gegenseitig ordentlich vollpflaumen und im zweiten Satz besser spielen. Der körperlich Größte im Fanclubteam forderte nun ein „zu Null“ im zweiten Satz so dass das Duell noch gewonnen werden konnte.
20:7 - erdrutschartig wurde diese Vorgabe fast perfekt umgesetzt und Dank der kleinen Punkte das Duell für uns entschieden.


während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele
während der Spiele

Als dritten Gegner hatte uns das Los den „jungen Jugendclub“ beschert.
Die blau gekleidete „Hermesbande“ sollte sich als der nächste Stolperstein erweisen. Ohne Starspiele „DB5“  angefangen, konnte nach einiger Spielpause erneut nicht geglänzt werden. Dicht beieinander hangelte man sich durch den ersten Satz und verlor erneut 20:17. Den Gegner freute es und „Porsti“, der vom Siegersechser 2014 diesmal beim Gegner spielte, sollte es gefreut haben – war auch verdient der Satzgewinn!
2. Satz - gleiches Spiel: Topangreifer Danny forderte „unter 10“ und das Fanclubteam gehorchte. Unerklärlich warum es im „Zweiten“ immer besser lief, aber an der Kondition der Fanclubdinos konnte es ja kaum gelegen haben. 20:10 hieß es für unser Team am Ende dieses zweiten Satzes – Gesamtduell gewonnen!


Nun brauchten wir im letzten Turnierspiel ein 2:0 gegen die „6 außer Rand und Band“ um eventuell auf den 2. Tabellenplatz zu kommen.

Während das Team „Familienmix“ mit 8:0 Sätzen am Ende einsam seine Kreise zog und den Turniertitel einhamsterte, konnten wir sogar noch Vizestadtmeister werden.

während der Spiele
während der Spiele
Vizeurkunde fürn Kapitän
Vizeurkunde fürn Kapitän
Aufpassen!
Aufpassen!
der Sportler allgemein
der Sportler allgemein

Spiel 4
lief dann für den vierfachen Turniersieger Fanclub endlich wie erhofft. „Bube, Dame, König, Ass, so ein Aufschlag der macht Spaß“. Speziell der Beginn eines jeden Punktes in dieser Partie war gut. Konzentrierter 3er Spielaufbau und in den entscheidenden Phasen auch mal bisschen Glück, brachte mit 20:12 einen deutlichen Satzsieg.
Der Gegner wurde im zweiten Durchgang besser und holte selbst mehr Punkte durch den Angriff. Das Fanclubteam ließ sich aber „nicht locken, mit stinkenden Socken“, sie machten im Blockspiel oft „die Tür zu“ und gewannen mit 20:17 den letzten Satz an diesem Tag.


- 4:4 Sätze in vier Partien reichten am Ende bei der 17. Stadtmeisterteilnahme zum 5. Vizestadtmeistertitel in der Fanclubvolleyballgeschichte.
    

Für den Fanclub Sayda spielten:
Mario Hanke, Danny Braun, Matthias Wunderlich, Lucas Richter, Peter Christopher, Robby Nitzsche, Marco Leichsenring

Abschlußtabelle:

Platz: Team: Punkte: Sätze:
1. Familienmix +56 8:0
2. Dynamo Fanclub Sayda +21 4:4
3. Volkssport Volleyball -3 4:4
4. 6 außer Rand und Band -15 3:5
5. Junger Fugendclub -59 1:7



 

Unsere Termine:

  27 Juni 2020
  19:00 Uhr - Uhr
  Zelten am Fanclub

  28 August 2020
  21:00 Uhr - 23:00 Uhr
  Ausschank Disco

  29 August 2020
  15:00 Uhr - 18:00 Uhr
  VERSCHOBEN: FC Spiel vs. Dynamo Oldies

Weitere aktuelle Berichte:

Baufirma Sebastian Richter

Teufelskerle Dresden

Urlaubsfoto 2020 gesucht

Hausverwaltung Nitzsche

Glückwünsche zum 25. Fanclub Geburtstag