Wie üblich ging es im ersten Quartal des Jahres für einige Saydaer Dynamofans auf Auswärtsreise. Diesmal wurde das Wochenende in Paderborn verbracht.
 Mit einem gut gefüllten Vereinsbus machte man sich am Freitagmorgen bei Winterwetter Richtung Nordrhein-Westfalen auf. Spätzusteiger Alex hatte diesmal zur Sicherheit auch eine Rohrzange für Heizungsthermostate mit. „Man weiß ja nie“!

Busfahrer Robby brachte uns gut nach Paderborn und parkte genau vorm Bahnhof um Mitglied Siggi als letzten Teilnehmer noch aufzunehmen. An der „Energieteam-Arena“ wurde vom Sicherheitspersonal erkannt, dass wir keine Einheimischen waren und ab ging es zum...


...Kleinbusparkplatz. Die Zeit bis zum Spiel wurde sich  recht locker mit Bier trinken vertrieben. In der 15 000 Personen fassenden Arena angekommen bot sich das erwartet Zuschauerbild. Gute 1000 Dynamofans erfüllten die Quote und auch die gewohnten etwa 6000 Heimfans waren da. Das alkoholfreie Bier wurde weitestgehend über die 90 Minuten ignoriert.
Die frühe SCP Führung wurde schnell per „Dedic-Elfer“ ausgeglichen. In Hälfte zwei kam zur Freude der Dynamofans „Bääähnie Kirsten“ zum 2. Liga Debüt. Ansonsten spielte fast nur Paderborn Fußball und auf den Rängen sangen eigentlich nur die Dynamofans. Ein goldener Konter stürzte uns in den Führungsrausch, der aber in der 90. Minute mit dem glücklichen aber verdienten Ausgleich des „Finke Vereins“ beendet wurde. Ein paar Fotos bzw. Witzen und weiterem „Pipapo“ später standen wir in der Unterkunft.

Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012

Ständig von einem „Phantom“ begleitet machten wir es uns dort über das gesamte Wochenende gemütlich. Bei Makkaroni und Tomatensoße ging es in den Abend. Mit frischen Semmeln starteten wir in den zweiten Tag. Auf ging es zum Faschingsumzug nach Paderborn. Mitten in der Innenstadt feierten wir nun mit schwarzgelber Winterbekleidung einen sehr schönen Umzug. Gut geworfene Kamelle wurde meist artig an den Absender „zurückgegeben“ weil man ja eher auf „Promilletrip“ war. Etwas auffällig mit Dynamogesängen „geschmückt“ stießen wir auch zu 98 % auf positive Reaktionen.
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012

Danach ging es ab in die Sportsbar und später zum Griechen um das „Abendmahl“ abzuhalten. Da stellten wir fest, dass 1. die „Griechen“ erst Angst um ihre Einrichtung hatten (bei uns völlig ohne Grund) und 2. besser kochen können als mit Geld umgehen.

Um 19 Uhr ging es dann zum Basketballmatch der 2. Liga in die Maspernhalle. Die heimischen „BASKETS“ „sprangen“ mit den „Lulatschen“ aus „Heidelbärch“ um die Wette. Noch vor Beginn informierten wir die etwa 1300 Zuschauer wer heute zu Gast war. Natürlich gaben wir dem Spiel unsere eigene Note. Zur Halbzeit wurden wir dann auch „ordentlich“ durch den Hallensprecher begrüßt. Rayko wickelte den „lästigen“ Medienrummel als schnell ernannter Pressesprecher ab und schon unterstützen wir die Heimfans wieder mit „Singsang“.
Dynamo kam dabei übrigens nicht zu kurz. Auch durch spezielle Dreierwürfe drehte die Heimmannschaft das Spiel noch zu einem Sieg und lies die Halle für Basketballverhältnisse toben. Weit nach dem Spiel feierten wir noch den Sieg und vielleicht auch etwas unsere eigene Leistung. Als Geschenk warfen uns zwei Spieler noch einen Basketball zu, den wir als Präsent mitnehmen durften.

Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012

Stimmungsvoll ging es zurück in die Unterkunft und noch einmal zu einer Faschingsveranstaltung.
Weit weg kamen wir von der Bar allerdings nicht, schenkte man doch Bier aus Blumenvasen-kleinen Gläsern aus. Nach drei Reagenzgläsern ging es zurück um beim Boxkampf des DR. Eisenfaust den Abend ausklingen zu lassen.

Jeder ergab sich nun seinem Endgegner und wurde erst gegen 9 Uhr morgens von Taubengurren oder anderem Geheule geweckt. Bei Eumel‘s 90er Jahre Liederraten wurde das Abschlussfrühstück mit „Siggis-Rührei“ eingenommen.
Gegen 12 Uhr ging es zurück in Richtung Sachsen.
Die Raststätte Eichelborn wollte und wurde dann auch noch etwas beschissen. Zufrieden und etwas KO erreichten wir gegen 17 Uhr wieder heimischen Boden. Vor allem der Samstag wird allen Mitfahrern noch lange in freudiger Erinnerung bleiben. David H. fasste am Ende mit „einfach ein geile Ausfahrt“ die positiven Erlebnisse und Reaktionen noch einmal zusammen
.
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012
Paderborn Februar 2012

P.s.:

Zwei Videos im öffentlichen und ein Video im Internen Downloadbereich stehen für euch bereit!


Hier ein Video vom 1:1:
{youtube}v2xXOtjAXNY{/youtube}



Aktuelle Berichte der Startseite