Bei der 14. Volleyballstadtmeisterteilnahme konnte der Fanclub Sayda wie erwartet seinen Titel aus dem letzten Jahr nicht verteidigen.
Mit Platz vier am Ende des Turniers blieb sich der Fanclubsechser selbst treu und erreichte wie die letzten Jahre wieder einmal das Halbfinale und konnte die gesteckten Ziele erreichen.
Im ersten Spiel der Gruppenphase gegen „6 außer Rand und Band“ fand man schwer ins Spiel, konnte aber...

... beide Sätze sicher mit 20:12 und 20: 10 gewinnen. Im zweiten Spiel wurde dann das Team: „Volkssport Volleyball“ besiegt. Hier konnte das Team von Anfang an Druck machen. Der 2:0 Satzsieg war nie gefährdet.  Speziell eine Angabenserie von Matze brachte einen sicheren Vorsprung.

Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012

 Im dritten Spiel ging es gegen den späteren Turniersieger „die fünf lustigen sechs“. Der erste Satz wurde nur ganz knapp mit 18:20 verloren und das zermürbte das Team etwas. Der zweite Satz ging gegen das Team, was mit mehrfachen Deutschen-, Europa- und Weltmeisterspieler gespickt war, klar in die „Binsen“. 

Im trotzdem erreichten Halbfinale wollte man die Überraschung gegen ein weiteres mit ausschließlich Volleyballern besetztes Teams schaffen und ins Finale einziehen. Irgendwie konnte man gegen „die Familienbande“ aber keinen  Druck aufbauen und verlor mit 15:20 und 12:20 relativ deutlich. Diese Niederlage könnte man nun mit Spielerrat, Trainer und Betreuerteam auswerten aber da das Spiel um Platz vier anstand blieb dafür keine Zeit.
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012
Volleyball 2012

Auch dieses Match wurde etwas lustlos und mit deutlicher Schonung des Körpers, immerhin mussten noch fünf der sieben Spieler am nächsten Tag Fußballspielen, dem Gegner „Kerstin’s Dreamteam“  fast geschenkt. Am Ende bleibt wieder ein guter 4. Platz von 8 Teams und vielleicht läuft es ja im Jahr der 15. Teilnahme, 2013, noch etwas besser…

Für den Fanclub Sayda spielten:
Mario Hanke, Danny Braun, Lucas Richter, Rayko Richter, Torsten Schernitz, Swen Walther, Matthias Wunderlich

Abschlußtabelle:

Platz Team
1. "die fünf lustigen sechs"
2. die Familienbande
3. Kerstins Dreamteam
4. Dynamo Fanclub Sayda
5. Abteilung Fußball
6. Volkssport Volleyball
7. "6 außer Rand und Band"
8. Young Stars

 

P.s.: Weitere Bilder unter www.ssv1863sayda.de !

 



Aktuelle Berichte der Startseite